X

Unser Unternehmen - MERA Tiernahrung – Fünf Sterne für 4 Pfoten

Mit unseren Marken MERADOG, MERAVITAL, MERA EXKLUSIV und WAHRE LIEBE bieten wir international erfolgreiche Produkte für Hunde und Katzen in allen Lebensphasen. Klicken Sie auf ein Logo, um mehr zu erfahren.

Mera
Meradog
Wahre Liebe
Mera Exklusiv
Mera Exklusiv
Immunschutz
Immunschutz

Colostrum - Der Immunschutz der Natur

Was ist Colostrum?

Colostrum (auch: Kolostral- oder Biestmilch) ist die erste Milch nach der Geburt bei Säugetieren. Colostrum versorgt den Nachwuchs mit lebenswichtigen Antikörpern. Aufgrund der einzigartigen Zusammensetzung aus Immunglobulinen, Wachstumsstoffen, antimikrobiellen Inhaltsstoffen, Mineralien und Vitaminen stärkt Colostrum die körpereigene Abwehr des neugeborenen Tieres.

Wie wirkt Colostrum?

Die Wirkungen von Colostrum lassen sich grundsätzlich in einen ernährenden und einen funktionalen Bereich unterteilen. Die ernährende Funktion bleibt erhalten und tritt mit dem Wandel von der Erstmilch in die spätere Muttermilch in den Vordergrund. Die präventive Funktion stellt die wesentliche Funktion des Colostrum dar – diese nimmt allerdings mit dem Übergang zur Muttermilch ab. Zur Erfüllung der präventiven Funktion enthält Colostrum eine Reihe von Inhaltsstoffen wie Immunglobuline, Wachstumsfaktoren, Hormone und antibakterielle Stoffe, die diese Funktion in unterschiedlicher Weise unterstützen.
Colostrum wirkt über die bioaktiven Inhaltsstoffe vorsorglich und in Situationen, in denen der Abwehrapparat besonders beansprucht wird. Die enthaltenen Immunglobuline (oder auch Antikörper) leisten einen wesentlichen Beitrag zu einem belastbaren Immunsystem. Zudem neutralisieren sie Gifte und markieren Keime für die Zerstörung durch den Abwehrapparat.

Wie wird Colostrum gewonnen?

Eine Kuh produziert in den ersten 24 Stunden nach der Geburt ihres Kalbes etwa 20 Liter Colostrum. Davon trinkt und benötigt das Kalb etwa drei Liter. Die Menge, die das Kalb nicht benötigt, wird von der Kuh gemolken und als wertvolle Nahrungsergänzung verwertet. Colostrum wird dabei nicht nur als Ergänzung im Futter von Tieren, sondern auch in Nahrungsmitteln für den Menschen eingesetzt.

Colostrum Video

In der nachfolgenden Animation erhalten Sie Informationen zum Thema "Colostrum" kompakt zusammen gefasst. Klicken Sie einfach auf den Player um die Animation zu starten. Wie hat Ihnen die Animation gefallen? Wir freuen uns über jedes Feedback Ihrerseits.

Immunschutz im Meradog Hundefutter

Wie setzt Mera Colostrum ein?

In den Meradog pure Produkten wird Colostrum als der wichtigste Teil eines Wirkstoffkomplexes aus Colostrum, Manan-Oligo-Sacchariden und Beta-Glucanen eingesetzt. Um das natürliche Wirkensemble zu nutzen, setzen wir in der Produktion nur das Colostrum ein, das in den ersten 24 Stunden nach der Geburt des Kalbes von gesunden Kühen erzeugt wird. Der Gewinn des Colostrum für die Ernährung Ihres Hundes bedeutet keinen Verzicht für das neugeborene Kalb. Für Ihren Hund ist Colostrum eine wertvolle Ergänzung des Hundefutters.

Wie wird Colostrum für Mera-Produkte weiterverarbeitet?

Das von uns verwendete flüssige Colostrum wird direkt nach der Gewinnung vom Hersteller sowohl entfettet als auch entkaseiniert. Da Kasein ein häufiger Auslöser der sogenannten Kuhmilchallergie ist, hat das von uns verwendete Colostrum ein äußerst geringes Allergiepotential. Um das Colostrum zu sterilisieren wird es anschließend mikrofiltriert. Im späteren Produktionsprozess werden die Kroketten mit Colostrum überzogen. Der Anteil von Colostrum in den Mera-Produkten beträgt 0,5 Prozent und stellt damit eine hohe präventive Dosierung in unserem Futter dar.

Stärkt Colostrum das Immunsystem bei Hunden?

Dies kann uneingeschränkt bejaht werden: Zum einen gibt es neben den wirtsspezifischen Erregern auch solche, die unterschiedlichste Organismen befallen können. Hier seien zum Beispiel die Salmonellen oder pathogene Darmkeime wie Coli-Bakterien genannt. Im Colostrum enthaltene Immunglobuline gegen diese Erreger tragen auch zum Schutz des Hundes vor einer entsprechenden Erkrankung bei. Zum anderen finden sich im Colostrum Antikörper gegen Proteine, die in einer größeren Vielzahl verschiedener Erreger vorkommen.

Was ist das Besondere an Colostrum?

Wiederkäuer haben eine sogenannte Plazentaschranke. Das heißt, im Gegensatz zum Menschen geben sie über die Plazenta keine Immunstoffe an das Neugeborene ab. Colostrum ist für die Kälber demnach überlebenswichtig. Es enthält Immunstoffe in bis zu 40-fach höherer Konzentration, als wir sie im Blut von Menschen nachweisen können. Kuh-Colostrum ist somit ein unglaublich kostbarer Rohstoff und individuell einsetzbar. Die Wirksamkeit der Immunstoffe ist dabei nicht auf Wiederkäuer beschränkt, sondern ist generell speziesübergreifend, wie unter anderem die Studie von Cesarone 2007 zeigt. Hier wurde die positive Wirksamkeit von Rindercolostrum auf den Krankheitsverlauf von grippeinfizierten Menschen belegt. Ähnliche Studien gibt es auch bei verschiedenen Tierarten.

Welchen Mehrwert hat Colostrum für Ihren Hund?

  • Einzigartige Zusammensetzung aus Immunglobulinen, Wachstumsstoffen, antimikrobiellen Inhaltsstoffen, Mineralien und Vitaminen
  • Immunglobuline neutralisieren Gifte und stärken die körpereigene Abwehr
  • Bioaktive Inhaltsstoffe leisten präventiv einen hohen Beitrag für ein belastbares Immunsystem
  • Positive Nebenwirkungen in der Verbesserung von Wachstum und Wundheilung

Gibt es Nebenwirkungen?

Es sind bis heute keine negativen Nebenwirkungen von Colostrum bekannt. Positive Nebenwirkungen sind die Stärkung des Immunsystems sowie allgemeine Verbesserungen von Wachstum und Wundheilung. Diese resultieren beispielsweise aus den im Colostrum enthaltenen Wachstumsfaktoren. Colostrum enthält außerdem natürliche, antibakteriell wirkende Inhaltsstoffe wie Lactoferrin.

Könnte Colostrum Antibiotika enthalten?

Nein. MERA bezieht das in der Produktion eingesetzte Colostrum von der Veracus GmbH in Bremerhaven. In den Lieferverträgen und in der Qualitätssicherung ist festgeschrieben, dass nur „hemmstofffreie“ Milch angenommen, bzw. gesammelt wird und dies sowohl getestet als auch kontrolliert wird. Unter Hemmstoffen werden alle Stoffe verstanden, die das Bakterienwachstum unterbinden, also auch Antibiotika.

Ist Kuhmilchallergie ein Problem?

Nein! Hunde mit bestehender Kuhmilchallergie dürfen selbstverständlich mit Colostrum aus dem Pure-Sortiment gefüttert werden. Das von uns verwendete flüssige Colostrum wird vom Hersteller sowohl entfettet als auch entkaseiniert. Kasein ist der wichtigste Eiweißbestandteil der Milch und in der Milch sämtlicher Säugetiere enthalten. Kasein ist derjenige Eiweißbestandteil, der zu Quark und anschließend zu Käse weiter verarbeitet wird. Das Eiweiß Kasein ist mit Abstand der häufigste Auslöser der sogenannten Kuhmilchallergie. Demzufolge hat das von uns verwendete entkaseinierte Colostrum ein äußerst geringes Allergiepotential und stellt keine Einschränkung unseres pure-Konzeptes dar.

Ist Colostrum auch für Menschen gut?

Ja. In der Tat kommt Colostrum auch als Nahrungsergänzung für den Menschen in Produkten zum Einsatz.

Colostrum - wissenschaftlich erklärt

Wie ist die grundsätzliche Wirksamkeit von Colostrum?

Die grundsätzliche Wirksamkeit und Funktion von Colostrum zeigt sich daran, dass Kälber, die kein Colostrum erhalten haben, in der Regel Kümmerer sind und oft nicht überleben können. Zum Nachweis der Funktion und Wirksamkeit von Colostrum gibt es eine Vielzahl von Laboruntersuchungen zu den einzelnen im Colostrum enthaltenen Stoffen (wie Immunglobulinen, Wachstumsfaktoren, Lysozym oder Lactoferrin).

Überzeugender sind allerdings Feldstudien, bei denen Colostrum bzw. Colostrumpräparate in ihrer tatsächlichen Komposition und Dosierung unter definierten Bedingungen getestet wurden. Die Effekte wurden nach Information der Veracus GmbH, Bremerhaven, mit Hilfe placebokontrollierter Doppelblindstudien überprüft. Dies bedeutet, dass weder der Anwender noch der Auswerter weiß, in welchen Fällen das Colostrumprodukt und in welchen ein Placebo gegeben wurde. Solche Studien liegen bisher nur in wenigen Fällen vor. Experten nennen in diesem Zusammenhang die sogenannte italienische Studie von Cesarone et al. aus dem Jahr 2007.

Immunglobuline im Colostrum

Colostrum enthält große Mengen an Immunglobulinen. Dies gilt insbesondere für Rindercolostrum. Dabei stellen IgG rund 75 % der Immunglobuline im Colostrum; sie neutralisieren Gifte und markieren pathogene Keime für die Zerstörung durch die natürlichen Fresszellen (= Makrophagen, auch als Leukozyten bzw. weiße Blutkörperchen bekannt) des Immunsystems. Die restlichen Immunglobuline setzten sich zu etwa gleichen Anteilen aus IgM (spezifischen Antikörpern) und IgA (bilden eine wichtige Verteidigungsbarriere in Schleimhäuten) zusammen. Immunglobuline überstehen auch die Magenpassage mit ihrem sauren Milieu da spezifische Glykoproteine im Colostrum einen Säureschutzmantel um die Antikörper bilden. Die Aufnahme der Immunglobuline durch die Darmwand ist nicht vollständig geklärt, allerdings konnten oral aufgenommene Immunglobuline später im Blut des Zielorganismus nachgewiesen werden.

Wachstumsfaktoren im Colostrum

Neben den Immunglobulinen enthält Colostrum eine Reihe von Wachstumsfaktoren, von denen einige eine positive Wirkung bei Kollagenaufbau und Wundheilung haben (z. B. IgF-1, IgF-2, TgF-ß). Etwa 3-5 % des Colostrums machen Enzyme und Proteine mit allgemein antibakteriellen und antioxidativen Wirkungen aus, dazu zählen unter anderem Lysozym, Lactoferrin und Lactoperoxidase. Erst in den letzten Jahren konnte für die ebenfalls im Colostrum vorhandenen Prolinreichen Polypeptide (PRP) ebenfalls eine starke antibakterielle Wirkung nachgewiesen werden. Von einigen Autoren wird den PRP eine essentielle Rolle bei der Wirkung von Colostrum in unterschiedlichen Zielorganismen zuerkannt.

Auch wenn Eigenschaften und grundsätzliche Wirkung vieler Einzelbestandteile von Colostrum wissenschaftlich belegt sind, ist das Verständnis der Wechselwirkungen einzelner Colostrumbestandteile miteinander und mit dem organismischen System des Zielorganismus noch weitgehend ungeklärt. So fehlt ein wissenschaftlicher Nachweis dafür, dass durch die künstliche Anreicherung eines bestimmten Anteils (z. B. der Immunglobuline) die Wirkung von Colostrum im Zielorganismus tatsächlich gesteigert werden kann.

Details zur Cesanone-Studie 2007

In der sogenannten italienischen Studie von Cesarone et al. wurden 209 Menschen zwischen 30-80 Jahren in einer Studie über die Wirksamkeit von gefriergetrocknetem, entfettetem Colostrumpulver (IgG 20-35 %) hinsichtlich des Risikos und des Verlaufs einer Grippeinfektion untersucht.
Im ersten Teil der Studie wurden 144 Teilnehmer in vier Gruppen (I: geimpft ohne Colostrum, II: geimpft plus tägliche Dosis von 400 mg Colostrum für 8 Wochen; III: nicht geimpft, ohne Colostrum mit Colostrum, IV: nicht geimpft plus tägliche Dosis von 400 mg Colostrum für 8 Wochen) für 12 Wochen untersucht. Es stellte sich heraus, dass das Risiko einer Grippeinfektion bei den Gruppen mit Colostrumeinnahme signifikant geringer war als bei den Gruppen ohne Colostrum. Weiterhin konnte ermittelt werden, dass im Falle einer Infektion die Dauer der Erkrankung bei den Probanden mit Colostrum weniger als halb so lang war.
Im zweiten Teil der Studie wurden Probanden mit Herz-Kreislaufproblemen in drei Gruppen entsprechend dem ersten Teil der Studien untersucht. Auf die Gruppe III: nicht geimpft, ohne Colostrum mit Colostrum, wurde aus Risikogründen verzichtet. Auch hier waren die Infektionshäufigkeit und Krankheitsdauer der Gruppen mit Colostrum signifikant geringer als bei der Gruppe ohne Colostrum.

Literaturquelle: Cesarone, M.R. et al. (2007). Prevention of Influenza Episodes with Colostrums compared with vaccination in healthy and high-risk cardiovascular subjects: The epidemiologic study in San Valentino. - Clinical and Applied Thrombosis/Hemostasis 13 (2): 130-136.

WELCHES HUNDEFUTTER PASST ZU IHREM HUND?

Mit dem Meradog Futterfinder finden Sie mit wenigen Klicks das ideale Hundefutter für Ihren Vierbeiner. Je mehr Angaben Sie machen, desto konkreter ist unsere Hundefutter Empfehlung.

Futterart
Alter
Aktivität
Produktlinie
Produktwunsch

KONTAKT ZU MERA

Wir sind gerne für Sie da! Wenn Sie Wünsche, Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.
Suchen Sie einen Händler in Ihrer Nähe oder wünschen Sie eine kostenlose Futterberatung?
Wir stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Futterberatung

Kostenlos und unverbindlich
02832 9381-0

E-Mail

Schreiben Sie uns
info@mera-tiernahrung.de

Ladengeschäfte

Geschäfte in Ihrer Nähe
finden Sie hier