WELCHES HUNDEFUTTER PASST ZU IHREM HUND?

Mit dem Meradog Hundefutter-Berater finden Sie mit wenigen Klicks das ideale Hundefutter für Ihren Vierbeiner. Je mehr Angaben Sie machen, desto konkreter ist unsere Hundefutter Empfehlung.

Alter

Gewicht

Größe

Aktivität

Besonderheiten

Produktanforderung

Haben Sie noch Fragen zum Hundefutter? Wir beraten Sie gern persönlich. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

Spielend fürs Leben lernen - Welpenspielgruppe

Hunde sind hoch entwickelte, soziale Lebewesen.

Wahre Meister der Kommunikation! Diese Kommunikation erlernen sie im Welpenalter und Hundebesitzer können durch sinnvolle Förderung dafür Sorge tragen, dass ihr Welpe spielend fürs Leben lernt!

Gleich vorweg: Sie haben Zeit!

Befreien Sie sich von dem Gedanken, Ihrem Welpen in kürzester Zeit möglichst viel beibringen zu wollen. Jeglicher Stress auf beiden Seiten wirkt kontraproduktiv. Widmen Sie sich den Bedürfnissen Ihres Tieres. Gewinnen Sie sein Vertrauen. Seien Sie souverän und mitfühlend, ohne Ihr Tier mit Liebe zu überschütten.

Sinn und Unsinn einer Welpen-Spielstunde

Ziel einer Welpen-Spielstunde sollte es sein, den Hund zu sozialisieren und im Umgang mit anderen Hunden, insbesondere anderen Rassen, zu schulen. Ganz besonderes Augenmerk sollten Sie auf die Auswahl der richtigen Gruppe legen. Setzen Sie Ihren Hund niemals einer Situation aus, in der er sich gegen ältere und deutlich größere Rassen behaupten muss. Beobachten Sie ihn und lassen Sie ihn langsam Mut fassen, neue Situationen ohne Angst und Unsicherheit zu bewältigen. Idealerweise wählen Sie eine Welpen-Gruppe, die sich aus unterschiedlichen Rassen zusammensetzt, die in etwa das gleiche Alter und die gleiche Größe aufweisen. Denn ein 12 Wochen junger Yorkie kann von einem 12 Wochen alten Labrador völlig überfordert sein.

Lassen Sie dem Welpen „sein“ Lerntempo bestimmen

Stellen Sie sicher, dass Ihr Welpe sich in „seinem“ Tempo der Gruppe anschließen kann. Ängstigt sich Ihr Welpe beim ersten Besuch dieser Gruppe, lassen Sie ihn doch einfach nur zuschauen. Vermitteln Sie dem Welpen das Gefühl, dass er zu jeder Zeit sicher ist.

Beobachten Sie die Stimmung innerhalb der Gruppe

Achten Sie auf Ihren Welpen und unterbinden Sie übermäßiges Raufen oder befreien Sie ihn aus einer Situation, in der er sich nicht wohl fühlt. Bedenken Sie, dass Sie verantwortlich für Ihren Welpen sind und er sich an Ihnen orientiert. Wenn er sich in manchen Situationen von Ihnen verlassen fühlt, wird er Wege ohne Sie suchen, sich aus der Misere zu befreien.

Welpen-Spielstunde ja! Aber nur in kleinen Gruppen

Sofern Sie diese Dinge beherzigen, ist eine Welpen-Spielstunde für Ihren Hund Gold wert. „Hündischer Rassismus“ kann von klein auf unterbunden werden und Ihr Hund lernt alle Arten der Kommunikation in entspannter und förderlicher Atmosphäre. Sollten Sie keine Gruppe finden, die sich in kleine, alters- und größengerechte Welpen unterteilen lässt, verzichten Sie lieber ganz darauf.

Meradog Hundefutter